Marcello Martinez Vega

Festung Europa

 

„Installation“ vom 26.04 bis 4.05.2003 „Trichter„ ist eine Reaktion auf immer wieder auch in Deutschland begangene Menschenrechtsverletzungen. Anstoss gab die Pressemeldung über denTod eines aus Kamerun stammenden Dealers am 12.02.2002 in Hamburg durchgewaltsames Einflößen von Brechmitteln mit einer Magensonde - einer nur von vielenbekannt gewordenen Fällen.Es ist leicht über die Einhaltung der Menschenrechte anderswo zu sprechen – der Westen kritisiert Russland, die Amerikaner kritisieren die Araber, die Chinesen die Japaner, die Japaner die Koreaner und die Araber den Westen, die Weißen die Schwarzen, die Schwarzen die Weißen, die Weißen die Weißen und so fort. Die Installation soll dazu anregen, über die Situation der Menschenrechte im eigenen Land nachzudenken.Der Betrachter hat eine „Landschaft„ mit verschiedenen „Inseln„ vor sich. Diese „Inseln„sind große Holzkisten, die ursprünglich zum Transport von Geld dienten. Auf ihnen stehen Hunderte von leeren Flaschen, jeweils bestückt mit einem Trichter. Die Flaschen symbolisieren die unzähligen Menschen, die ohne ihre Rechte wahrnehmen zu können, gestorben sind oder in ihrer Menschenwürde verletzt wurden. Die Trichter sollen die Einhaltung der Menschenrechte in Deutschland hinterfragen.Menschenrechte: Ein kostbares Gut.Zur Situation der Menschenrechte in Deutschland

http://www.brechmitteleinsatz.de/infos/chrono.html

http://www.martinez-vega.de/download/nokrieg-vortrag.pdf

http://www.katholische-kirche-freiburg.de/sesw/Weingarten.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Festung_Europa